ueberdenwolken

Geschichte der Wolke

Anfang der Wolkenklassifizierung

Vor dem Beginn des 19. Jahrhundert, würden Wolken noch nicht in einzelene Arten unterteilt.
Sie würden lediglich nach Form und Farbe unterteilt.
Ausserdem war noch nicht bekannt, das durch Wolken eine Wettervorhersage möglich ist.
Wolken würden als künstlerisches Zeichen gedeutet.

Der erste Mensch, der die Wolken wirklich klassifiziert hatte, wie sie heute noch werden, war Luke Howard.
Er schrieb 1802 sein Werk "On the Modifikation of clouds".
Im gleichen Jahr machte auch Jean-Bapiste de Lamarck erste Versuche der Klassifizierung von Wolken. Er veröffentlicht seine Erkenntnisse in der dritten Ausgabe des Annuaire Méteorologique. Jedoch erreichte er damit kein großes Aufsehen.
Howard erreichte mehr Aufsehen, da er lateinisch Begriffe für seine Klassifizierung benütze und Latein damals als Sprache der Wissentschaft galt.

1 Kommentar 22.2.06 20:05, kommentieren